Bürohaus Hamburg

 

Sanierung der Straßenfassade eines Hamburger Kontorhauses aus den 1950er Jahren.

Die Klinkerfassade mit Fensterzargen aus Metall gibt der großen Fläche Plastizität. Das Haus erhält einen zeitgemäßen Wärmeschutz im Winter, wie im Sommer.

In einer zweiten Bauphase wurden die Erdgeschosse entkernt, ausgebaut und mit einer neuen Fassade aus Aluminium- und Glaselementen versehen.

In der dritten Bauphase wurden schließlich die vorgehängten Betonelemente der Hoffassade (Steintwietenhof) entfernt und durch eine gedämmte, hinterlüftete Aluminiumfassade ersetzt. Gleichzeitig wurde der Dachbelag erneuert, was die energetische Sanierung der gesamten Gebäudehülle vervollständigt.

 

 

 

 

 


Architekturbüro
für Bauen im Bestand
Ulrich Fahr Architekturbüro • Am Krähenwald 8b • 21465 Reinbek • Tel.: 040-728 11 756 • www.arc-fahr.de  

site created and hosted by nordicweb